Firmenportait

Die 1948 von Heinrich Kyburz gegründete Einzelhandelsfirma Kyburz Heinrich mit Sitz in 8730 Uznach, hat sich im Bereich Landmaschinen einen ersten Namen geschaffen. Noch im gleichen Jahr entstand die erste Traktor-Seilwinde. In den darauf folgenden Jahren wurden neben Landmaschinen auch diverse Seilwinden gefertigt.

Als 1969 der heutige Geschäftsinhaber Karl Kyburz seine Tätigkeit im Unternehmen aufnahm, spezialisierte sich das Unternehmen auf die Entwicklung und die Herstellung von Seilwinden. 1981 entstand aus der Einzelhandelsfirma die Kyburz Maschinenbau AG.

Im Jahre 1985 wurde die Dreipunktseilwinde K-83 auf den Markt gebracht was die bisher gängige Technik an Seilwinden in den Schatten stellte.
In der Folge darauf entstanden diverse Seilwindentypen, bis 1990 die erste vollhydraulische Seilwinde entstand.
Ab diesem Zeitpunkt konzentrierte sich die Entwicklung und Fabrikation auf diese neue Antriebsvariante, welche bis heute führend ist.
Heute kommt diese Technik in diversen Seilwindenmodellen zum Einsatz.
Die Kyburz Maschinenbau AG produziert ca. 80% der Seilwinden und deren Komponenten im eigenen Betrieb, die zusätzlichen Komponenten werden über qualifizierte Zulieferer bezogen. In enger Zusammenarbeit mit der Kundschaft wurden und werden die Produkte der Kyburz Maschinenbau AG stetig weiterentwickelt.

Oberstes Ziel der Unternehmung ist es einen zufriedenen Kunden zu gewinnen. Dazu gehört unter anderem, dem Kunden ein Produkt zu bieten, dass in Sachen Leistung und Zuverlässigkeit neue Massstäbe setzt.

Erfahren Sie mehr über die Thematik Seilwinde: Seilwinden